Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Smarte Energienutzung durch das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung

Blockheizkraftwerke sind in vielen Bereichen energiesparend und effizient einsetzbar, selbst wenn kein oder nur wenig Strom benötigt wird. Dies liegt unter anderem an der KWKG-Novelle 2020 – mit ihrem Inkrafttreten werden Stromeinspeisungen in das öffentliche Stromnetz genauso wie die Selbstnutzung des eigen erzeugten Stromes mit dem doppelten Betrag gefördert, sodass sich die Investition in ein BHKW, welches das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung nutzt, nun noch schneller amortisiert.

Ein Grund mehr also, um neue Wege bei der Energienutzung zu beschreiten und auf zukunftssichere und umweltfreundliche Technologien zu setzen. Sie möchten genau wissen, welche Fördermittel es für ein Blockheizkraftwerk gibt und welche Zuschüsse und Kredite Sie von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern in Anspruch nehmen können? Mehr dazu finden Sie im Bereich Fördermöglichkeiten.

Blockheizkraftwerke: KWK-Anlagen für nachhaltige Energienutzung

Das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung bietet einen entscheidenden Vorteil, der für die Energieerzeugung durch BHKW spricht. Denn um Strom zu produzieren, wird in der Regel ein Brennstoff verbrannt – mithilfe der dabei entstehenden Wärme wird dann der Strom erzeugt. Das Problem: Ein großer Teil der anfallenden Wärme entweicht bei herkömmlichen Verfahren der Stromerzeugung ungenutzt in die Umwelt und benötigte Heizwärme muss gesondert erzeugt werden.

Nicht so bei einem BHKW, das mit der Kraft-Wärme-Kopplung arbeitet: Durch die Verkopplung werden gleichzeitig Strom und nutzbare Wärme erzeugt, indem die beim Verbrennungsprozess entstehende Abwärme in ein angeschlossenes Heizsystem eingespeist und dann als Wärmeenergie genutzt wird. Das Ergebnis: Die bei der Stromgewinnung entstehende Wärme wird sinnvoll genutzt, es kann ein Nutzungsgrad von mehr als 100 % erreicht werden und der Betreiber der Anlage profitiert von einer deutlichen Steigerung der Energieeffizienz.

Da Blockheizkraftwerke überall dort Verwendung finden, wo Wärme, Kälte oder Strom benötigt wird, ist ihr Anwendungsbereich äußerst vielseitig und verschiedenste Unternehmen und Institutionen können von der Optimierung ihrer Energieeffizienz profitieren. Einsatzgebiete sind beispielsweise Bäckereien, Fleischereien, Landwirtschaftsbetriebe, Gärtnereien, Viehbetriebe, Bürogebäude, Produktionseinrichtungen oder Werkstätten, Betriebe und sonstige Einrichtungen, die Kälte, Strom und Wärme benötigen.

– Ihr Spezialist für Blockheizkraftwerke in Sachsen-Anhalt, Thüringen und östliches Niedersachsen

Neugierig geworden?

Dann lassen Sie sich aus Magdeburg zu den Themen Energienutzung, Energiegewinnung und Energiespeicherung in Bezug auf Blockheizkraftwerke beraten – Sie erreichen uns telefonisch, per E-Mail und via Kontaktformular.

Zum Seitenanfang